Deutsche Internationale Schule Tbilissi

Die Deutsche Internationale Schule Tbilissi ist eine deutschsprachige Begegnungsschule.

Das bedeutet, dass Kinder und Jugendliche aus deutschsprachigen Ländern zusammen mit georgischen Kindern und Jugendlichen lernen und leben. Hinzu kommen Kinder anderer Nationalitäten. Sie werden von deutschen und georgischen Lehrkräften unterrichtet. Gegründet wurde die Schule im Jahr 2010 mit einer Kindergartengruppe und einer ersten Klasse. Seitdem wächst die Schule Jahr für Jahr um eine weitere Klasse.

Die Schule unterrichtet nach dem Bildungsplan des Bundeslandes Thüringen. Der Unterricht findet in allen Fächern in deutscher Sprache statt. Ausnahme sind die an der Schule unterrichteten Sprachen Englisch, Französisch und Georgisch (als Muttersprache und als Fremdsprache).

Das Angebot der Schule richtet sich an:

  • Kinder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich vorübergehend mit ihren Familien in Tbilissi aufhalten;
  • Kinder mit Mutter- oder Zweitsprache Deutsch, die in Georgien aufwachsen;
  • georgische Kinder und Kinder anderer Nationalitäten, die die deutsche Sprache beherrschen oder als Bildungssprache erwerben möchten.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine in Deutschland anerkannte Schulbildung und werden darüber hinaus mit der Kultur und Sprache Georgiens vertraut gemacht.

Georgische Kinder und Kinder anderer Nationalitäten werden in der Schule in ein deutschsprachiges Lernumfeld integriert und können die deutsche Sprache und Kultur kennenlernen.

Kinder zwischen drei und sechs Jahren spielen und lernen im zur Schule gehörenden Kindergarten (mit Vorschule) in einem deutschsprachiges Umfeld. Insbesondere Kindern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, bietet der Kindergarten eine spielerische sprachliche Vorbereitung auf den Übergang in eine deutschsprachige Schule.

In den Kernfächern unterrichten an unserer Schule deutsche Lehrkräfte. Die Zentralstelle für das Auslandschulwesen (ZfA) entsendet dazu einen Schulleiter und Lehrkräfte aus Deutschland. Darüber hinaus setzt die Schule Ortslehrkräfte mit geeigneter pädagogischer Ausbildung und hervorragenden deutschen Sprachkenntnissen ein.

Die Schule verleiht deutsche Schulabschlüsse und ermöglicht so den uneingeschränkten Wechsel vom und ins deutsche Schulsystem. Der Schuleintritt ist auch während des Schuljahres möglich.

Nach zwölf Schuljahren können die Schüler der Deutschen Internationalen Schule Tbilissi das Deutsche Internationale Abitur (DIAP) ablegen, das Voraussetzung für ein Studium an einer Hochschule in Deutschland und in vielen anderen Ländern ist.

Kinder, die in Georgien aufwachsen und deren Muttersprache Georgisch ist, erhalten von der ersten Klasse an Unterricht in georgischer Sprache. Die Deutsche Internationale Schule Tbilissi beabsichtigt, in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung und Wissenschaft Georgiens den georgischen Schülern auch einen georgischen Schulabschluss zu ermöglichen.

Unsere Schule ist durch das „National Center for Educational Quality Enhancement“ autorisiert und somit ins georgische Schulsystem integriert. Dies ist unter anderem Voraussetzung für einen problemlosen Wechsel aus unserer Schule ins georgische Schulsystem und umgekehrt.

 Bildungsplan des Bundeslandes Thüringen

 National Center for Educational Quality Enhancement