Deutsche Internationale Schule Tbilissi

Öffnungszeit

Der Kindergarten ist von Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.
Unsere Ferienzeiten und Feiertage können Sie dem Jahreskalender entnehmen.

Jahresplanung Kindergarten und Vorschule für das Schuljahr 2018/2019

Jahreskalender für das Schuljahr 2018/2019

Eingewöhnungszeit

Die Eingewöhnung in den Kindergarten ist ein wichtiges Ritual, um dem Kind einen guten Start in einen neuen Lebensabschnitt zu ermöglichen.

Hier können Sie sich über unser Eingewöhnungsmodell informieren. Es ist verbindlich für die Aufnahme des Kindes in den Kindergarten und erfordert eine vertrauensvolle und verlässliche Zusammenarbeit zwischen Erzieherinnen und Eltern.

Merkblatt zur Eingewöhnung

Krankheit

Wenn ihr Kind nicht in den Kindergarten kommen kann, weil es krank ist, benachrichtigen Sie uns bitte telefonisch bis 11:00 Uhr. Ein krankes Kind gehört nicht in den Kindergarten. Bitte lassen Ihrem Kind genug Zeit, um wieder gesund zu werden.

Bei ansteckenden Erkrankungen benötigen wir ein ärztliches Attest, bevor das Kind wieder den Kindergarten besucht.

Bringen und Abholen

Der Tag im Kindergarten hat einen strukturierten Ablauf mit eigenen Ritualen, die unseren Kindern Orientierung geben.

Ein wichtiges Ritual ist der tägliche Begrüßungskreis um 9:30 Uhr. In diese Runde werden alle Kinder mit einem Lied begrüßt, es wird der Wochentag genannt und über den Tagesablauf und verschiedene andere Themen gesprochen. Dieses immer wiederkehrende Ritual gibt den Kindern Sicherheit und Vertrauen und ist wichtig für ihre sprachliche Entwicklung.

Die Kinder sollten täglich an diesem Ritual teilnehmen können, also spätestens um 9:30 Uhr im Kindergarten sein. Wenn die Kinder nach Beginn des Begrüßungskreises gebracht werden, müssen die Eltern mit ihrem Kind im Flur warten, bis der Begrüßungskreis abgeschlossen ist.

Ausflüge

Wir unternehmen Ausflüge in die Naherholungsgebiete der Stadt, in Kultureinrichtungen und in die nähere Umgebung. Diese Ausflüge sorgen für Abwechslung im Kindergartenalltag, für Naturerlebnisse und kulturelle Erfahrungen.

Hier einige unserer regelmäßigen Ausflugsziele:

Lisi-See, Schildkrötensee, Botanischer Garten, Wald in der Umgebung von Tskneti (wenige Kilometer vom Schulcampus entfernt), Puppentheater, Goethe-Institut Georgien, Museen.

Zusammenarbeit

Die Eltern sind unsere wichtigsten Erziehungspartner. Wir pflegen eine wertschätzende und vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohl des einzelnen Kindes.

Die Eltern werden durch unsere Arbeit bei der Erziehung, Betreuung und Bildung ihrer Kinder unterstützt und begleitet. Sie können sich regelmäßig über den Entwicklungsstand Ihres Kindes bei uns informieren und erhalten so einen Einblick in unsere pädagogische Arbeit.

Entwicklungsgespräche

Einmal im Jahr findet für alle Eltern ein ausführliches Gespräch zum Entwicklungsstand ihres Kindes statt. Dies ist ein geplantes Gespräch basierend auf Beobachtungen und Dokumentationen aus dem Kindergartenalltag. Im Mittelpunkt des Gespräches stehen der Austausch und die Verständigung über die Situation des Kindes, seine Stärken, seine Schwächen und seine besonderen Bedürfnisse.

 „Tür- und Angelgespräche“

Die Eltern haben beim Bringen und Abholen ihrer Kinder immer die Möglichkeit, sich kurz mit den Erzieherinnen über das Tagesgeschehen auszutauschen

 Konflikt- und Krisengespräche

Treten Konflikte oder Probleme in der Zusammenarbeit zwischen dem Kindergarten und den Eltern auf, so ist es jederzeit möglich, einen individuellen Gesprächstermin zu vereinbaren. Ein solcher Gesprächswunsch kann von Seiten der Eltern geäußert werden oder von Seiten des Kindergartens. Die Gespräche haben das Ziel, sich respektvoll auszutauschen und möglichst eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Eltern-Informationtreffen

Einmal im Jahr – am Beginn des Kindergartenjahres – findet ein Informationsnachmittag für Eltern statt. Dort wird über den Verlauf des Kindergartenjahres informiert (Tages- und Wochenpläne, Ausflüge, Sprachförderung, Vorstellung neuer Kolleginnen und Kollegen, besondere Vorhaben). Eltern haben Gelegenheit, Fragen zu stellen und sich untereinander kennenzulernen. Außerdem wählen die Eltern bei dieser Gelegenheit ihre Elternvertreter für das Kindergartenjahr.

Elternengagement

Unser Kindergarten ist offen für das Engagement der Eltern. Dies kann vielfältig sein – hier nur einige Beispiele: Unterstützung unserer Feste und Feiern, Ausflüge, Eltern-Kind-Aktionen wie Basteln zu den Jahresfesten, Kochen/Backen oder Vorlesen im Kindergarten.

Elternbriefe

Eltern erhalten aktuelle Informationen aus dem Kindergarten per E-Mail (u.a. Termine, Jahresplan, Informationen zum Auftreten einer ansteckenden Kinderkrankheit oder Läusebefall). Das Schulsekretariat braucht deshalb unbedingt eine aktuelle Adresse der Erziehungsberechtigten.