Deutsche Internationale Schule Tbilissi

Spielsachen für Kinder in der Iashvili-Klinik 04/04/2019

Von einem Teil der Einnahmen unseres Weihnachtsmarktes kaufen wir in Absprache mit der Iashvili-Kinderklinik Spielsachen für Kinder. Heute konnten unsere Schulsprecher zusammen mit Vorschulkindern die kleine Spende an eine Vertreterin der Klinik übergeben, die dort als Psychologin tätig ist. Sie hat ihrerseits selbst gemalte Bilder und Geschenke der Kinder aus der Klinik mitgebracht. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich!

Ein Interview mit unserer Gastschülerin aus Hannover: Natalie Dieckmann 02/04/2019

Liebe Natalie, Du bist nun seit einigen Monaten an der Deutschen Internationalen Schule Tbilissi. Warum besuchst Du jetzt diese Schule?

Mein Vater ist für ein Projekt nach Georgien gekommen und da meine Mutter Georgierin ist, war das eine gute Gelegenheit, das Land besser kennenzulernen.

In Hannover besuchst Du ein traditionsreiches Gymnasium, die Bismarckschule. Was würdest Du sagen: Worin unterscheidet sie sich von unserer und worin ähneln sie einander?

Da gibt es viele Unterschiede, erstens ist meine Schule in Hannover viel größer, wir sind an die 1.700 Schüler und in den Klassen sind meist auch 32 Schüler, was sehr anstrengend sein kann. Ich persönlich lerne nämlich in einer kleineren Klasse viel besser. Hier in der DIST sind die Klassen viel kleiner und es herrscht eine eher familiäre Atmosphäre.

Was ist anders an Deinem Leben in Georgien, wie wirken das Land und die Stadt Tbilisi auf Dich?

Ich mag diese Stadt sehr, sie ist aber auch sehr laut und der Verkehr ist sehr chaotisch. Allgemein ist das öffentliche Leben ganz anders. Dafür sind die Menschen hier viel herzlicher und liebenswürdiger.

Du bist in unserer Klasse 9. Wie hat man Dich als Neue anfangs aufgenommen von Seiten der Schüler, aber auch von Seiten der Lehrkräfte?

Die Klasse war wirklich super nett zu mir und haben mich sofort als Teil der Klasse akzeptiert. Ich hatte das Gefühl, als ob ich sie schon länger kenne. Auch die Lehrkräfte waren sehr freundlich zu mir und haben mir geholfen, gut in den Unterricht rein zu kommen.

Würdest Du unseren Schülern empfehlen, mal ein halbes Jahr als Gastschüler nach Deutschland zu gehen und warum?

Ja, auf jeden Fall, um das deutsche Familienleben und die Kultur kennen zu lernen. Allerdings muss man sich als Gastschüler in Deutschland umstellen, weil das Leben dort viel geordneter und disziplinierter ist.

Eine abschließende Frage: Wie fühlst Du Dich insgesamt an der Deutschen Internationalen Schule Tbilissi?

Sehr gut, ich fühle mich sehr wohl hier!

Das Interview führte Herr Schröder-Klementa.

Berufsorientierung für die 9. Klasse 27/03/2019

Unsere Neuntklässler hatten in diesen Tagen Gelegenheit, das frisch renovierte Sheraton Metechi Palace Hotel zu besichtigen. Geführt wurden sie von Andreas Heidingsfelder, dem General Manager des Sheraton, der unsere Schülerinnen und Schüler aus erster Hand auch über Praktikumsmöglichkeiten im Hotel informiert hat. Herzlichen Dank dafür! Außerdem waren unsere Neuntklässler auf einem Berufsforum in der Französischen Schule, wo sie verschiedene Unternehmen kennenlernen können. Auch das ist eine wichtige Vorbereitung für das anstehende Berufspraktikum in der 9. Klasse.

Schulpartnerschaft: Zu Gast am Gymnasium Oberalster in Hamburg 23/03/2019

In diesen Tagen waren Nino Abashidze und Stefanie Golkowsky zu Gast am Gymnasium Oberalster in Hamburg. Noch in diesem Schuljahr ist ein erster Schüleraustausch geplant, an dem Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 und 9 teilnehmen werden. Mit großer Vorfreude wird der Austausch jetzt vorbereitet! Wie man in Hamburg zur Schule kommt, kann man den Fotos entnehmen...

TIFA-Cup für die Deutsche Internationale Schule! 05/03/2019

Beim diesjährigen Turnier der "Tbilisi International Football Academy" (TIFA) war die Deutsche Internationale Schule mit drei Mannschaften vertreten. Ausgetragen wurde das Turnier diesmal in der amerikanischen QSI. Unsere kleinsten Fußballerinnen und Fußballer konnten sich gegen die Konkurrenz aus anderen internationalen und georgischen Schulen durchsetzen und haben in ihrer Altersklasse gewonnen! Unsere beiden anderen Mannschaften schafften es trotz verletzungsbedingter Ausfälle auf einen sehr beachtlichen dritten Platz. Heute haben wir unsere Heldinnen und Helden in der Schule feierlich geehrt. Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team und einen großen Dank an den engagierten Trainer Giorgi Lejava! Wie im richtigen Leben ging es auch beim "Boys Cup" nicht ohne weibliche Unterstützung: Kira und Ira Andronikashvili und Mariam Ratiani verdienen deshalb besondere Erwähnung!

Unsere Praktikantinnen aus Jena 04/03/2019

Wir begrüßen Johanna Preißler und Christiane Dammann, die uns ein Schulhalbjahr begleiten. Beide studieren Lehramt an der Universität Jena. Johanna bereitet sich auf die Fächer Französisch, Geschichte und Deutsch als Fremdsprache vor, Christiane auf Deutsch und Geschichte. Beide sind reiselustige Studentinnen mit Auslandserfahrung - Johanna war schon mehrfach in Georgien und studiert "nebenbei" noch Kaukasiologie, Christiane war vorher schon in Australien unterwegs. Bei uns hospitieren sie im Unterricht und beteiligen sich in Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Karneval in Kindergarten und Schule 22/02/2019

Schule und Kindergarten haben mit einem bunten und vielseitigen Programm Karneval gefeiert. Es gab viele kreative Kostüme zu bestaunen - bei Großen und bei Kleinen!

Ausflug der Kindergartenkinder: Hüpfen! 13/02/2019

Unsere Kindergartenkinder haben ihren monatlichen Ausflug diesmal dazu genutzt, sich ausgiebig zu bewegen! Trampolinspringen stand auf dem Programm, Klettern und sich unbeschwert fallen lassen...

Deutschsprachiger Fachunterricht: Fortbildung 12/02/2019

An unserer Schule werden alle Fächer auf Deutsch unterrichtet: Biologie, Physik, Chemie, Mathematik, Geschichte, Geografie, Kunst und Musik - um nur einige zu nennen. Deutsch wird Schritt für Schritt zur Bildungssprache von Kindern und Jugendlichen, die oft zu Hause und außerhalb der Schule andere Sprachen sprechen. Das ist eine große Herausforderung für unser Lehrerkollegium - sind doch alle fachlichen Inhalte an sprachliche Handlungen gebunden. Jede Stunde ist immer auch eine Deutschstunde! Unser Kollegium hat sich am vergangenen Sonntag unter Leitung von Stefanie Golkowsky und Tako Kachakhidze intensiv mit Fragen und Konzepten rund um den Deutschsprachigen Fachunterricht beschäftigt.

Besuch der Hallenfußball-Nationalmannschaft 01/02/2019

Heute gab es an unserer Schule nicht nur die Halbjahreszeugnisse - es gab auch eine Überraschung für unsere Schülerinnen und Schüler. Wir hatten das deutsche Hallenfußball-Nationalteam zu Gast! Die Mannschaft ist zur WM-Qualifikation in Georgien und hat heute eine kleine Trainingseinheit bei uns eingelegt. Dabei mussten sich die Spieler dem gesamten Schulaufgebot von Klasse 1 bis 9 stellen und unzählige Autogramme geben. Wir danken dem sympathischen Team für diesen Besuch, der heute alles in den Schatten gestellt hat.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5