Deutsche Internationale Schule Tbilissi

Informationsveranstaltung zur Bund-Länder-Inspektion der Schule 08/11/2019

Deutsche Auslandsschulen werden personell und finanziell durch die Bundesrepublik Deutschland unterstützt und in der Entwicklung ihrer Qualität begleitet. Das weltweite Netzwerk Deutscher Auslandsschulen eine wichtiger Teil der deutschen auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Verständlicherweise werden die Schulen deshalb in regelmäßigen Abständen von Schulinspektoren besucht. Sie nehmen systematisch Einsicht in den Unterricht und sprechen mit allen am Schulleben beteiligten Gruppen über verschiedene Aspekte des schulischen Lebens: mit Schülern, Eltern, Lehrern, Schulleitung und Schulträger. Die Beobachtungen und Empfehlungen der Schulinspektoren sind wichtige Impulse für die Entwicklung der Qualität einer Schule. Am 7. November 2019 hat unsere Schulleiterin die Schulgemeinde ausführlich über unsere im Dezember stattfindende "Bund-Länder-Inspektion" informiert und Fragen beantwortet.

Unterzeichnung eines neuen Zuwendungsvertrags mit dem Auswärtigen Amt 18/10/2019

Heute haben Sascha Ternes und Giorgi Batlidze für den Trägerverein der Schule in der Deutschen Botschaft Tiflis einen neuen Zuwendungsvertrag mit dem Auswärtigen Amt unterzeichnet. Mit finanzieller Förderung der Bundesrepublik Deutschland können wir unser Schulgebäude im Stadtteil Bagebi für den Aufbau der Oberstufe erweitern und unseren Schulcampus um eine Sport-/Mehrzweckhalle ergänzen. Wir sind glücklich und dankbar, dass wir so viel Unterstützung beim Aufbau unser Schule erfahren.

Regionale Netzwerktagung der Deutschen Auslandsschulen in Mittelosteuropa 2019 17/10/2019

"Die Grenzen der Sprache sind die Grenzen meiner Welt“ - Ludwig Wittgensteins Zitat war das Thema der Regionalen Netzwerktagung (RNT) der Region Mittelosteuropa im neuen Regionalen Fortbildungszentrum an der DS Prag. Schulleitungen, Vorstände und Verwaltungsleitungen diskutierten angeregt Fragen der gelingenden Sprachbildung unter den Bedingungen der Mehrsprachigkeit. Den zentralen Bezugspunkt bildete der neue Orientierungsrahmen Schulqualität. Neben den Umsetzungsmöglichkeiten an jeder Schule standen die weitere regionale  Netzwerkbildung mit dem Ziel einer gemeinsamen Marketingstrategie im Fokus der Diskussionen. Der Empfang in der Deutschen Botschaft gehörte angesichts der besonderen Rolle der Prager Botschaft bei der Grenzöffnung vor 30 Jahren sicherlich zu den Highlights des Rahmenprogramms. (Quelle: Constanze Creutzburg)

Geographische Exkursionen 17/10/2019

Unsere zweitägigen geographischen Exkursionen sind in jedem Schuljahr ein Höhepunkt für unsere Schülerinnen und Schüler - geht es doch hinaus aus dem Klassenzimmer in die vielfältige Natur Georgiens, die so viel bietet, um den Erdkundeunterricht anschaulich zu gestalten. Im September und im Oktober war die 7. Klasse in Juta (Gletscher und Vulkanismus), die 8. Klasse in der Umgebung von Kutaissi (Schluchten und Höhlen) und die 9. Klasse im Nationalpark Lagodekhi (Wasserfall).

Arbeit an der Schulqualität: Besuch unserer Prozessbegleiterin 12/09/2019

In dieser Woche hatten wir wieder unsere "Prozessbegleiterin" Constanze Creutzburg zu Gast. Sie begleitet schon seit einiger Zeit im Auftrag der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen unsere Arbeit an der Qualitätsentwicklung der Schule. Auch diesmal hat sie sich wieder mit allen Vertretern der Schulgemeinschaft getroffen. Der Blick richtet sich jetzt insbesondere auf die Anforderungen der im Dezember anstehenden ersten "Bund-Länder-Inspektion" der Schule. Auf den Seiten des Zentralstelle für das Auslandsschulwesen kann man mehr darüber erfahren, welchen Qualitätskriterien Deutsche Auslandsschulen genügen müssen und wie die fördernden Stellen in Deutschland regelmäßig Einsicht nehmen in die Arbeit der Auslandsschulen weltweit

Einschulung der neuen Erstklässler 02/09/2019

Am 2. September 2019 konnten wir 20 neue Schulkinder bei uns begrüßen. In einer feierlichen Einschulungszeremonie sind sie von ihrer Klassenlehrerin Franziska Fischer in die Schule aufgenommen worden. Wir wünschen unseren jüngsten Schülerinnen und Schülern ein schönes erstes Schuljahr an der Deutschen Internationalen Schule Tbilissi!

Hamburg zu Gast in Tbilissi 25/06/2019

Eine Woche lang waren Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Oberalster bei uns zu Gast. Sie haben mit uns schwere Tage erlebt - wer hätte das zuvor geahnt. So haben sie unseren Alltag geteilt und die Sorgen und Emotionen ihrer georgischen Gastfamilien miterlebt. Es waren aber trotz allem schöne Tage: an der Schule, im großen Kaukasus und in Tbilissi.

Schüleraustausch mit dem Gymnasium Oberalster in Hamburg 28/05/2019

Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 waren für eine Woche an unserer Partnerschule, dem Gymnasium Oberalster in Hamburg. Dort haben sie in Gastfamilien gelebt und eine wunderschöne Woche verbracht: mit Stadtführungen, Paddeln auf der Elbe, einer Radtour, einem Besuch in Berlin und auch ein wenig Schule... Wir freuen uns jetzt sehr auf den Gegenbesuch der Hamburger Schülerinnen und Schüler Ende Juni!

Elterninitiative: Schülerlotsen vor der Schule 22/05/2019

Auf Initiative unseres Elternbeirats haben in diesen Tagen Schülerlotsen und Eltern in Zusammenarbeit mit der georgischen Polizei den Verkehr vor unserer Schule geregelt. Jeden Morgen treffen dort städtische Busse, Autofahrer und Fußgänger aufeinander. Ziel war es, die Verkehrssituation für alle - insbesondere jedoch für die zur Schule kommenden Kinder - sicherer zu gestalten. Wir danken Elternvertretern und Schülern für ihr Engagenent, das zu Beginn des nächsten Schuljahres fortgesetzt werden soll. Unser besonderer Dank gilt der georgischen Polizei, die mit Rat und Tat unterstützt hat!

Besuch der Deutsch-Südkaukasischen Parlamentariergruppe 21/05/2019

Heute Morgen hatten wir Besuch von Vertreterinnen und Vertretern der Deutsch-Südkaukasischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages. Die Abgeordneten Johannes Kahrs (SPD), Beate Walter-Rosenheimer (Bündnis 90/Die Grünen), Till Mansmann (FDP) und Dr. Franca Wolff vom Deutschen Bundestag konnten sich vor Ort und im Gespräch mit Schülern, Schulleitung und Trägerverein ein Bild von der aufwachsenden Schule und dem Kindergarten machen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7